EADS Astrium
 You are here: Home > Columbus Logbuch
Columbus Logbuch

Das Weltraumlabor Columbus
... im Forschungszentrum Raumstation
... in Daten und Fakten
... als Arbeitsplatz im All
... und die Forschungsanlagen an Bord
... als europäisches Projekt
... unter industrieller Führung
... im Spiegel der Zeit

Logbuch

Bremen

Hessen

Sachsen

Nordrhein-Westfalen

Thüringen

Hamburg

Berlin

Niedersachsen

Baden-Württemberg

Saarland

Schleswig-Holstein

Mecklenburg-Vorpommern

And the winner is...

Pressespiegel

Kontakt

Print

Fragen auf der Erde - Antworten im All

Forschung ohne Grenzen - das ist im Weltall beinahe wörtlich zu nehmen. Die Schwerelosigkeit nutzen immer mehr Wissenschaftler, um Forschungsfragen zu klären, die auf der Erde nur schwer oder gar nicht zu untersuchen sind.

Die Forschung unter Weltraumbedingungen basiert auf der Tatsache, dass zahlreiche biologische, chemische und physikalische Prozesse durch die Schwerelosigkeit beeinflusst werden und aus diesem Grund in vielen Fällen wesentlich einfacher und genauer untersucht werden können. Auf diese Weise können im Orbit beispielsweise bestimmte Gase, Flüssigkeiten oder feste Stoffe Verbindungen eingehen, die auf der Erde nicht entstehen würden.

Columbus: Ein Labor für viele wissenschaftliche Disziplinen

Das von EADS SPACE Transportation in Bremen entwickelte Weltraumlabor Columbus stellt für diese Forschungsziele die notwendige Ausstattung bereit. Mit 4,5 Metern Durchmesser und einer Länge von acht Metern bietet des Modul drei Wissenschaftsastronauten Platz und Ressourcen für ihre Arbeit.

Das Columbus Labor ist mit insgesamt 16 standardisierten Nutzlastschränken ausgerüstet, ähnlich wie das bis 1998 eingesetzte amerikanische Raumlabor Spacelab. Darin werden die Experimentiergeräte, die Proben sowie Werkzeug und anderes Equipment untergebracht. Das modular aufgebaute Equipment kann je nach Bedarf an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden und wird durch vier Plattformen ergänzt, die außerhalb des Moduls angebracht wurden. Die Experimente können sowohl durch die Wissenschaftsastronauten als auch vollautomatisch durchgeführt werden. Mithilfe der in Columbus vorhandenen Telekommand-Schnittstellen und einer Video-Ausrüstung können die Auftraggeber ihre Experimente von der Erde aus überwachen und gegebenenfalls eingreifen.

Die von EADS SPACE Transportation in Bremen eingebaute Experiment-Anlage Biolab, das European Physiology Module (EPM), das Fluid Science Laboratory (FSL) und das Material Science Laboratory (MSL) erfüllen alle Anforderungen, die an ein Mehrzweck-Labor gestellt werden. So können Versuche in unterschiedlichen Forschungsdisziplinen durchgeführt werden:

• Biotechnologie
• Medizin
• Materialwissenschaften
• Flüssigkeitswissenschaften
• Erdbeobachtung
• Technologieentwicklung
• Weltraumbiologie

© 2017 Airbus DS | Google Search | Legal Notice and Imprint | General Contact