EADS Astrium
 You are here: Home > Columbus Logbuch
Columbus Logbuch

Das Weltraumlabor Columbus
... im Forschungszentrum Raumstation
... in Daten und Fakten
... als Arbeitsplatz im All
... und die Forschungsanlagen an Bord
... als europäisches Projekt
... unter industrieller Führung
... im Spiegel der Zeit

Logbuch

Bremen

Hessen

Sachsen

Nordrhein-Westfalen

Thüringen

Hamburg

Berlin

Niedersachsen

Baden-Württemberg

Saarland

Schleswig-Holstein

Mecklenburg-Vorpommern

And the winner is...

Pressespiegel

Kontakt

Print
Unbenanntes Dokument
Europas Beitrag zur Verwirklichung einer internationalen Vision

Ein bemanntes Forschungszentrum im Weltraum, das der Menschheit neue wissenschaftliche Erkenntnisse ermöglicht - diese Vision realisieren Amerika, Kanada, Japan und Europa mit dem Bau der Internationalen Raumstation ISS. Ihr Ziel ist es, wissenschaftlichen wie kommerziellen Auftraggebern einen Zugang zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten in der Schwerelosigkeit anzubieten, etwa in der Physik, der Astrophysik, den Lebenswissenschaften, der Erdbeobachtung sowie der Materialentwicklung.

Das größte Wissenschafts- und Technologieprojekt aller Zeiten nimmt Gestalt an, Teile der Vision sind also bereits Realität geworden: Das knapp 450 Tonnen schwere Netzwerk aus Forschungs- und Wohnmodulen ist permanent mit Astronauten besetzt. Sie leben und arbeiten in den Modulen Zarya, Zvesda und Destiny, rund 400 Kilometer von der Erde entfernt.

Europa ist seit 1996 als vollwertiger Partner für das Weltraumlabor Columbus verantwortlich. Unter Führung von EADS SPACE Transportation entwickeln und bauen Unternehmen und Institutionen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Niederlande, Spanien, Norwegen, Schweden, Dänemark sowie der Schweiz das vielseitig einsetzbare Labor. Es wird voraussichtlich 2007 an Bord eines Space Shuttle die Reise zu der rund 400 Kilometer entfernten Raumstation antreten.

 

   

 

 

© 2017 Airbus Defence and Space | Google Search | Legal Notice and Imprint | General Contact